Skip to main content

Messer aus Damast Stahl (Damast Steel, Damasteel)

Der Damast Stahl hat eine lange Tradition und doch gibt es heute ganz besondere Verfahren zur Herstellung von Damasteel. Das jetzige Herstellungsverfahren wurde so ganz anders ausgelegt. Mittels des Computers werden pulverisierte Stahlsorten, die rostträge sind, miteinander vermischt. Die Folge hiervon ist die Entstehung eines Musters.

Das ein Stahlblock mit einem Gewicht von etwa 1,5 Tonnen entsteht, ist die Folge der Sinterung des Materials. Ausgelöst wird diese durch die hohen Temperaturen sowie durch einen gleichzeitig hohen Druck. Im Anschluss daran erfolgen die Aufschneidung des Stahlblocks sowie die Weiterverarbeitung. In diesem Fall des nun vorliegenden Stahls wird auch von einer pulvermetallurgischen Erzeugung gesprochen.

Mit der Entwicklung im Jahr 1993 handelt es sich hierbei um ein junges Verfahren, für das es einen Anlass gab. Eine Feuerverschweißung dieser Stähle mit hoher Legierung kann nur erfolgen, wenn ein Sauerstoffabschluss vorliegt. Es kann hierbei auch einen rostfreien Stahl geben, bei dem es sich um einen hochlegierten Stahl handelt. Dieser Stahl rostet nicht, da in seiner Matrix ein hochlegierter Stahl mit einem Anteil von mehr als 10,5 % Chrom enthalten ist.


Weitere Materialien